KONTER Comments http://konterblog.blogsport.de Konsequente Gegendarstellungen Sun, 21 Jul 2019 04:54:17 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Wolfgang Menzel http://konterblog.blogsport.de/2016/01/06/offener-brief-eines-mitglieds-an-spd-parteivorstand-kann-diese-politik-nicht-mehr-unterstuetzen/#comment-51 Fri, 08 Jan 2016 21:37:28 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2016/01/06/offener-brief-eines-mitglieds-an-spd-parteivorstand-kann-diese-politik-nicht-mehr-unterstuetzen/#comment-51 Wie kann eine so große und stolze Partei zu Parasiten verkommen. Wie kann eine so große und stolze Partei zu Parasiten verkommen.

]]>
by: Helga und Hermann Pulz http://konterblog.blogsport.de/2016/01/06/offener-brief-eines-mitglieds-an-spd-parteivorstand-kann-diese-politik-nicht-mehr-unterstuetzen/#comment-49 Thu, 07 Jan 2016 16:41:19 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2016/01/06/offener-brief-eines-mitglieds-an-spd-parteivorstand-kann-diese-politik-nicht-mehr-unterstuetzen/#comment-49 Wir beglückwünschen Sie zu diesem Schritt. Die Darstellung Ihrer Beweggründe können wir voll inhaltlich unterschreiben, weil sie sich mit unserer Meinung voll decken! Welche Reaktion gibt es der Zentrale der SPD. Die zu veröffentlichen wäre sehr wichtig. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg im Leben und der Arbeit. Hoffentlich haben Sie jetzt nicht nochmals Schwierigkeiten wegen Ihres Briefes! MfG Helga und Hermann Wir beglückwünschen Sie zu diesem Schritt. Die Darstellung Ihrer Beweggründe können wir voll inhaltlich unterschreiben, weil sie sich mit unserer Meinung voll decken!
Welche Reaktion gibt es der Zentrale der SPD.
Die zu veröffentlichen wäre sehr wichtig.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg im Leben und der Arbeit. Hoffentlich haben Sie jetzt nicht nochmals Schwierigkeiten wegen Ihres Briefes!
MfG
Helga und Hermann

]]>
by: Uwe Mohr http://konterblog.blogsport.de/2016/01/06/offener-brief-eines-mitglieds-an-spd-parteivorstand-kann-diese-politik-nicht-mehr-unterstuetzen/#comment-48 Thu, 07 Jan 2016 10:40:30 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2016/01/06/offener-brief-eines-mitglieds-an-spd-parteivorstand-kann-diese-politik-nicht-mehr-unterstuetzen/#comment-48 Es ist wirklich traurig, dass nicht mehr Mitglieder die noch so denken wie Sie, einen demokratischen Aufstand wagen. Vielleicht gibt es auch inzwischen zu wenige. Selbst in Ortsvereinen der SPD machen die Mitglieder devot alles mit. Zumindest nimmt man keinen Widerspruch wahr. Das neoliberale Denken wurde von allen Ministerpräsidenten verinnerlicht. Man glaubt man könne sich aus der Krise "sparen". Deshalb macht man eine Schuldenbremse, weil man fundamentale ökonomische Grundsätze nicht mehr versteht. Nach dem Grundsatz: "Sparen ist gut - Schulden sind schlecht". Selbst hier versteht man nicht, dass jeder Sparer einen Schuldner braucht. Jetzt sparen alle Sektoren unserer Volkswirtschaft (Private Haushalte, Unternehmen sind Nettosparer und der Staat spart), wer verschuldet sich aber dann? Es war gezwungenermaßen das Ausland. Die tragen sozusagen nämlich durch ihre jährliche Neuverschuldung von ca. 270 Milliarden Euro (Exportüberschuß Deutschlands)unsere "schwarze Null". Dies wiederrum wurde durch unser jahrelanges Lohndumping erreicht (Löhne wurden unterhalb der Produktivitätsentwicklung abgeschlossen). Dies geschah, man glaubt es kaum, mit Zustimmung der Gewerkschaften. Das muss ich hier als Gewerkschafter erwähnen! Dadurch erschlichen wir uns den Wettbewerbsvorteil mit dem wir hauptsächlich die südeuropäischen Staaten an die Wand drückten. Dann zeigten wir mit dem Finger auf diese Länder und bestimmten über deren Politik. Wir sagen ihnen, ihr müsst es machen wie wir. Wie aber machen alle Exportüberschüsse? Eine Politik gegen die Logik - die die SPD seit Jahren mitträgt und gestaltet. Als Ergebnis haben wir eine verheerende Austeritätspolitik, mit großer Arbeitslosigkeit, Verarmung oder gezwungener Auswanderung der betroffenen Menschen. Das Versprechen eines demokratischen Europas mit mehr Wohlstand für alle, geht vor die Hunde. In Bezug auf die kriegerische Außenpolitik, kann ich Ihnen, Herr Habel, nur zustimmen. Eine Umkehr, dieser umfänglich fatalen Politik, ist bei der SPD nicht zu erkennen. Jedoch - die Hoffnung stirbt zuletzt. Es ist wirklich traurig, dass nicht mehr Mitglieder die noch so denken wie Sie, einen demokratischen Aufstand wagen. Vielleicht gibt es auch inzwischen zu wenige. Selbst in Ortsvereinen der SPD machen die Mitglieder devot alles mit. Zumindest nimmt man keinen Widerspruch wahr. Das neoliberale Denken wurde von allen Ministerpräsidenten verinnerlicht. Man glaubt man könne sich aus der Krise „sparen“. Deshalb macht man eine Schuldenbremse, weil man fundamentale ökonomische Grundsätze nicht mehr versteht. Nach dem Grundsatz: „Sparen ist gut – Schulden sind schlecht“. Selbst hier versteht man nicht, dass jeder Sparer einen Schuldner braucht. Jetzt sparen alle Sektoren unserer Volkswirtschaft (Private Haushalte, Unternehmen sind Nettosparer und der Staat spart), wer verschuldet sich aber dann? Es war gezwungenermaßen das Ausland. Die tragen sozusagen nämlich durch ihre jährliche Neuverschuldung von ca. 270 Milliarden Euro (Exportüberschuß Deutschlands)unsere „schwarze Null“. Dies wiederrum wurde durch unser jahrelanges Lohndumping erreicht (Löhne wurden unterhalb der Produktivitätsentwicklung abgeschlossen). Dies geschah, man glaubt es kaum, mit Zustimmung der Gewerkschaften. Das muss ich hier als Gewerkschafter erwähnen! Dadurch erschlichen wir uns den Wettbewerbsvorteil mit dem wir hauptsächlich die südeuropäischen Staaten an die Wand drückten. Dann zeigten wir mit dem Finger auf diese Länder und bestimmten über deren Politik. Wir sagen ihnen, ihr müsst es machen wie wir. Wie aber machen alle Exportüberschüsse? Eine Politik gegen die Logik – die die SPD seit Jahren mitträgt und gestaltet. Als Ergebnis haben wir eine verheerende Austeritätspolitik, mit großer Arbeitslosigkeit, Verarmung oder gezwungener Auswanderung der betroffenen Menschen. Das Versprechen eines demokratischen Europas mit mehr Wohlstand für alle, geht vor die Hunde. In Bezug auf die kriegerische Außenpolitik, kann ich Ihnen, Herr Habel, nur zustimmen. Eine Umkehr, dieser umfänglich fatalen Politik, ist bei der SPD nicht zu erkennen. Jedoch – die Hoffnung stirbt zuletzt.

]]>
by: Walter http://konterblog.blogsport.de/2016/01/06/offener-brief-eines-mitglieds-an-spd-parteivorstand-kann-diese-politik-nicht-mehr-unterstuetzen/#comment-47 Wed, 06 Jan 2016 20:43:55 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2016/01/06/offener-brief-eines-mitglieds-an-spd-parteivorstand-kann-diese-politik-nicht-mehr-unterstuetzen/#comment-47 Frage: Arbeitet Klaus Habel in der Petersburger TROLL-Fabrik ? Frage:
Arbeitet Klaus Habel in der Petersburger TROLL-Fabrik ?

]]>
by: Joachim Frühauf http://konterblog.blogsport.de/2015/01/22/luegenpresse-leider-wahr/#comment-46 Sat, 28 Nov 2015 11:02:48 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2015/01/22/luegenpresse-leider-wahr/#comment-46 ich stimme dem Author zu und hätte dieses Jahr "Abschiebung" als Unwort genommen. ich stimme dem Author zu und hätte dieses Jahr „Abschiebung“ als Unwort genommen.

]]>
by: Jähnel http://konterblog.blogsport.de/2014/12/21/im-schatten-der-wende-eine-begegnung-mit-egon-krenz/#comment-44 Mon, 02 Nov 2015 23:21:03 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2014/12/21/im-schatten-der-wende-eine-begegnung-mit-egon-krenz/#comment-44 habe mich mit dem Leben und Wirken von E. K. zu DDR- Zeiten bis in die Gegenwart beschäftigt. Er war kein Karierist und hat der DDR ehrlich gedient. Er ist sich und seiner Überzeugung treu geblieben. Er ist als Kronzeuge glaubwürdig. K. hat mir aus dem Herzen Stellung bezogen und ohne Schminke sich den sachlichen Fragen gestellt. Ich betrachte seine Schilderungen gleichzeitig als Antwort auf die ständige Verunglimfung der DDR. Nicht die DDR war das schlimmste Übel der deutschen Geschichte des vergangenen Jahrhunderts, sondern der Faschismus als Ausgeburt des Imperialismus. habe mich mit dem Leben und Wirken von E. K. zu DDR- Zeiten
bis in die Gegenwart beschäftigt. Er war kein Karierist und
hat der DDR ehrlich gedient. Er ist sich und seiner Überzeugung treu geblieben. Er ist als Kronzeuge glaubwürdig. K. hat mir aus dem Herzen Stellung bezogen und ohne Schminke sich den sachlichen Fragen gestellt. Ich betrachte seine Schilderungen gleichzeitig als Antwort auf die ständige Verunglimfung der DDR. Nicht die DDR war das schlimmste Übel der deutschen Geschichte des vergangenen Jahrhunderts, sondern der Faschismus als Ausgeburt des Imperialismus.

]]>
by: Thomas http://konterblog.blogsport.de/2015/06/27/tsipras-die-griechinnen-und-griechen-entscheiden/#comment-41 Thu, 09 Jul 2015 08:47:49 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2015/06/27/tsipras-die-griechinnen-und-griechen-entscheiden/#comment-41 Bis heute müss Griechenland neue Reformpläne liefern, ansonsten kommt es hier ganz sicher zum großen Knall. Bleibt also abzuwarten, wie sich das ganze jetzt entwickeln wird und welche Lösung für das Problem gefunden wird. Bis heute müss Griechenland neue Reformpläne liefern, ansonsten kommt es hier ganz sicher zum großen Knall. Bleibt also abzuwarten, wie sich das ganze jetzt entwickeln wird und welche Lösung für das Problem gefunden wird.

]]>
by: Hanne Miehl http://konterblog.blogsport.de/2015/05/30/fidel-castro-das-letzte-relikt-des-kalten-krieges/#comment-40 Tue, 16 Jun 2015 16:27:24 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2015/05/30/fidel-castro-das-letzte-relikt-des-kalten-krieges/#comment-40 das ist wirklich ein Super-Artikel, interessante Methode, ich habe es mit Genuss und GEwinn gelesen und weiterempfohlen das ist wirklich ein Super-Artikel, interessante Methode, ich habe es mit Genuss und GEwinn gelesen und weiterempfohlen

]]>
by: Peter http://konterblog.blogsport.de/2015/04/06/in-der-nacht-da-ist-man-oft-alleine/#comment-38 Tue, 07 Apr 2015 11:03:02 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2015/04/06/in-der-nacht-da-ist-man-oft-alleine/#comment-38 Krass, krass, krass was da passiert. Wo soll das alles noch hinführen. Überall wird/muss gespart werden, kein Wunder dass dann alles den Bach runtergeht. Peter Krass, krass, krass was da passiert. Wo soll das alles noch hinführen. Überall wird/muss gespart werden, kein Wunder dass dann alles den Bach runtergeht. Peter

]]>
by: Werner http://konterblog.blogsport.de/2015/04/01/nackt-unter-menschen/#comment-37 Thu, 02 Apr 2015 09:16:48 +0000 http://konterblog.blogsport.de/2015/04/01/nackt-unter-menschen/#comment-37 Ich habe den Film leider verpasst, werde ihn mir aber in der Mediathek anschauen. Da ist er ja noch einige Zeit verfügbar. Den Roman habe ich vor einiger Zeit gelesen und hat mich im Hinblick auf die Zusammengehörigkeit unter schwersten Bedingungen erstaunt und mitgerissen. Zu dieser Zeit war vieles schlecht aber hin und wieder gab es kleine Lichtpunkte, die die Ungerechtigkeit wieder ausgeglichen hat. Ich habe den Film leider verpasst, werde ihn mir aber in der Mediathek anschauen. Da ist er ja noch einige Zeit verfügbar. Den Roman habe ich vor einiger Zeit gelesen und hat mich im Hinblick auf die Zusammengehörigkeit unter schwersten Bedingungen erstaunt und mitgerissen. Zu dieser Zeit war vieles schlecht aber hin und wieder gab es kleine Lichtpunkte, die die Ungerechtigkeit wieder ausgeglichen hat.

]]>